Videoorchester


  Donnerstag, 24.Mär.05
  Veranstaltungsraum
  audio-visuelle Performance mit Kabelsalat inkl.

„wir gehen bevor sie uns auch noch"

Eine Veranstaltung des Netzwerkes Digital Brainstorming
  Audio & Video Performance Donnerstag, 24.Mär.05, 21.00
   images  detailed description 






 

 

 

 

 

 

 



 

   top 





 
  Die Mitglieder des Videoorchesters kommen aus den unterschiedlichsten Bereichen: Aus der Musik, der Architektur, der bildenden Kunst und der Medienkunst. Sensoren und Mikro-Kameras übersetzen die Körperbewegungen der Künstler in Bild und Ton. Dabei lassen sie sich voneinander und vom Publikum inspirieren. Sie werden dadurch selber zur Schnittstelle zwischen Mensch und Technik, Bild und Ton, zwischen Bühne und Zuschauerraum. Das neue Programm des Videoorchesters trägt den Titel „wir gehen bevor sie uns auch noch" und ist im Rahmen von digital brainstorming das erste Mal in der Schweiz zu sehen.

Die Videonauten sind: Katja Loher, Niki Neecke, Hans Focketyn, Sylvie Rodriguez, Silvia Bergmann und Gian-Cosimo Bove.
Die Produktion von „wir gehen bevor sie uns auch noch" entstand dank der Unterstützung durch den Kunstkredit Basel-Stadt.

Reinhard Storz schreibt über das Videoorchester:

KünstlerInnen vergnügen sich im Maschinen-Park. Sie spielen den atmenden Multiego-Cyborg im Kabelsalat. Angesagt ist fiebrige Hard - & Wetware, die live vorgeführte Prothesentheorie als interaktive Seelenarbeit. Herzen im Prozesstakt: Bioherz an Megaherz, Elektronen-Gestöber durch Nerven & Drähte. Das Videoorchester tut, was sein Name sagt. Frauen & Männer spielen vor Publikum Musik- & Bildinstrumente, spielen sie mit- & gegeneinander, vor & mit den Zuschauern. Sie inszenieren ein Happening. Vom Teppich ihres vorgefertigten Ton- & Bildmaterials heben sie ab ins freie Improvisieren und Performen. Die VideopilotInnen steuern den Energiefluss quer durch den Raum, klauen dem Publikum Bilder und Töne weg und mischen sie mit dem eigenen Datenfluss. Gegeben wird ein Live-Act, ein Konzert für Pupillen & Ohrmuscheln.Videobeams werfen Bilder in den Raum. Im Live-schnitt werden Bilder zubereitet & Töne abgemischt. Die KünstlerInnen agieren & interagieren im Kollektiv, spielen Bilder & Musik nach einer offenen Partitur. Wie MusikerInnen spielen Kunstschaffende live mit den Erzeugnissen technischer Instrumente. Im audiovisuellen Ereignisfeld befolgen sie eine offene Partitur. Notiert sind dort die Strategie und Synchronisation der Effekte, der Raum für Soloeinsätze und für gemeinsame Improvisation.
 
top 


info@walcheturm.ch * kanonengasse 20 * 8004 Zürich * fon 0041 - 43 3220813 * fax 043 3220815