Segmente: Refat, Zimoun, Lang


  Freitag, 16.Dez.05
  Veranstaltungsraum
  MAHMOUD REFAT [CAIRO, EGY]

ZIMOUN [BERN, CH]

PE LANG [ZURICH, CH]


segment| e
konzertreihe für experimentelle elektronische hörmusik

Präsentiert von www.leerraum.ch
   images  detailed description 






 

 



 

   top 





 
  im präsentierten projekt von refat, lang und zimoun werden so drei künstler aufeinandertreffen, deren arbeiten sehr homogen wirken, was die klangästhetik und den radikalen aber vorsichtigen umgang mit materialien betrifft, andererseits aber auch sehr unterschiedlich sind, betrachtet man die klangerzeugung und den kulturellen hintergrund.

mahmoud refat lebt und arbeitet in kairo. entgegen der nach wie vor herrschenden zensur ist die unabhängige, unkommerzielle musik- und kunstszene ägyptens in den letzten jahren stetig stärker geworden. trotz schwierigen umständen und praktisch keinen aufführungsmöglichkeiten gehört mahmoud refat zu jenen, welche während der letzten zehn jahren kontinuierlich ihre arbeit abseits der einzig geduldeten kommerziellen popkultur weiter entwickelt und vertieft haben. seine arbeiten basieren auf aufnahmen ägyptischer alltagsgeräusche, welche er zu weit anmutenden klangarchitekturen zusammenfügt und sein umfeld ungefiltert, ungeschönt – anders – darstellt. die entschlossen reduzierten arbeiten refats zeichnen sich einerseits durch einen respektvollen, andererseits sehr direkten umgang mit den geräuschen an sich aus. er verwendet das gesammelte klanggut trotz elektronischen und kompositorischen eingriffen in einer ungeschliffenen, rohen form und entführt dabei die zuhörer in eine sich in der hitze aufzulösend scheinende weite. im september letzten jahres wurde die arbeit «shift» von mahmoud refat unter leerraum.ch veröffentlicht.

pe lang und zimoun arbeiten seit 2004 an ihrem gemeinsamen projekt «untitled sound objects». diese klangobjekte basieren auf der arbeit mit über den computer kontrollierten elektrohubmagneten und vibrationsmotoren, eine art kleine roboter, mit welchen die bestehende architektur bespielt und zum klingen gebracht wird, oder alltagsgegenstände und materialien als klangkörper eingesetzt werden. die kompositionen funktionieren mit auf patterns basierenden, polimetrischen und polizyklischen angelegten klngmustern, sowie mit gezielt eingesetzten zufallsfaktoren. dabei bildet die arbeit mit rhythmischer verzahnung, gleichgewicht und ungeraden metren, sowie die forschung an klang, material und generativen systemen den schwerpunkt ihrer werke. die verwendete software wird meist auf den spezifischen raum bezogen entwickelt (max msp). die elektrohubmagnete (welche mittels eines metallstiftes auf materialien klopfen) sind dabei die basis für rhythmen, die vibrationsmotoren (welche materialien zum schwingen bringen) für flächige klänge, dabei entstehen durch die mechanischen klangerzeugungen unmittelbare visuals, wenn besispielsweise vibrationsmotoren in kombination mit aufgespanntem architekturpapier eingesetzt werden und die spannungen/bewegungen/krafteinwirkungen auf der papieroberfläche sichtbar wird oder wenn reiskörner durch die vibration der unterlage zu hüpfen beginnen und so klänge und rhythmen gezüchtet werden.

für den zeitraum der monaten Oktober, November und Dezember wird der in kairo lebende klangkünstler mahmoud refat im rahmen des «artists-in-residence-programms» des progrs bern in die schweiz eingeladen und während dieser zeit mit pe lang (zürich) und zimoun (bern) an einer cdproduktion arbeiten. die dabei entstehende arbeit wird im dezember 2005 in form von konzerten/klangperformances in der schweiz und dem nahen ausland, im frühling 2006 in ägypten und libanon und im sommer 2006 auf einer nord- und osteuropa-tournee vorgestellt werden.


weitere infos / links:
kurzer film mit elektrohubmagneten von pe lang + zimoun:
www.zimoun.ch/installationen/untitled_sound_objects/objects/uso_03.mov
soundausschnitte aus der cd «shift» von mahmoud refat:
www.leerraum.ch/releases/007_shift/mahmoud_refat_shift.html
websites:
www.leerraum.ch
www.zimoun.ch
www.pelang.ch
 
top 


info@walcheturm.ch * kanonengasse 20 * 8004 Zürich * fon 0041 - 43 3220813 * fax 043 3220815