segment| e: Aki Onda / Luigi Archetti


  Freitag, 03.Nov.06
  Ausstellungsraum
  Live :

Aki Onda (Usa / J)

und

Luigi Archetti ( CH)

: links:
: [http://www.japanimprov.com/aonda]
: [http://www.luigiarchetti.com]

segment| e
Konzertreihe für experimentelle elektronische Hörmusik
unterstützt durch das Popkredit der Stadt Zürich

  Aki Onda 
  Luigi Archetti 
  Konzert Freitag, 03.Nov.06, 21.00
   images  detailed description 






 Aki Onda

 

 

 Luigi Archetti

 

 

 

 



 Aki Onda

   top 





 
  Aki Onda aus Tokyo improvisiert live mit Tape-Collagen, eine Art Lo-Fi-Instant-Version von Luc Ferrari. "Cassette Memories" ist eine musikalische Performance oder eine Art Ritual, die die Essenz der Erinnerung heraufbeschwört. Ein Prozess, der hauptsächlich in der Phantasie der Zuhörer stattfindet. Um diesen Prozess in Gang zu setzen, spielt Aki Onda seine eigenen, persönlichen Klang-Erinnerungen auf "Instrumenten", die die Erinnerung in den Klang einschreiben: Den heute fast anachronistisch anmutenden Kassetten und einer E-Gitarre mit Bass-Verstärker, der die Wärme und Klangtiefe der Kassettenaufnahmen unterstreicht. Auf den Kassetten befinden sich Soundscapes verschiedenster Orte, die der Künstler selbst über Jahre hinweg zusammengetragen hat. Aki Onda bezeichnet diese Sammlung selbst als eine Art Klangtagebuch, die er in "Cassette Memories" zu einer Soundcollage zusammengetragen hat.
Aki Onda, Jahrgang 1967, geboren in Japan, ist als Autodidakt im Bereich der elektroakustischen Musik tätig. Er arbeitete als Komponist, Produzent und Fotograf bereits mit vielen bekannten Künstlern zusammen, darunter Ikue Mori, Michael Snow und Linda Sharrock. In letzter Zeit performt Aki Onda mit Multi-Kassettenspielern und Elektronik.


Luigi Archetti wurde am 5.Februar 1955 in Brescia (Italien) geboren und lebt seit 1965 in Zürich (Schweiz).
Eine musikalische Ausbildung im "klassischen Sinne" hat er nicht genossen, jedoch immer viel musiziert in unterschiedlichen Formationen. Sein Basisinstrument ist die E-Gitarre. Sämtliche Sounds, mit denen er arbeitet, erzeugt er mit der E-Gitarre. Als zweiten Schritt nimmt er den Computer zur Hilfe, mit dem er die erzeugten Klänge verfremdet, dekonstruiert und neu gestaltet. Neben der improvisatorischen, experimentellen und elektronischen Musik fühlt er sich ebenso im Bereich der visuellen Kunst (Malerei, Zeichnung, Video) zu Hause.
 
top 


info@walcheturm.ch * kanonengasse 20 * 8004 Zürich * fon 0041 - 43 3220813 * fax 043 3220815