image 123650291

Montag 06.05.2024   19:00

Ensamble Iberoamericano

Ensamble Iberoamericano:
Jaume Darbra, Flöte
Vicente Moronta, Oboe
Luis Homedes, Saxophon
Adrián Albaladejo Díaz, Posaune
Mirka Scepanovic, Violin
Elio Herrera, Cello
Carlos López, Klavier
Alejandro Sarriegui, Schlagzeug
Pedro García Velasquez, Komponist
Ángel Hernández Lovera, Komponist
Rodolfo Fischer, Dirigent

 

Programm:
Pedro García-Velásquez (Kolumbien - Frankreich) - Words and Music (2021, Rev. 2024), Uraufführung
Arturo Corrales (El Salvador - Schweiz) - El paso de la muerte patente (2012)
Marisol Jiménez (Mexiko - Deutschland) - Grieta y luz emergente (2007, Rev. 2024), Schweizer Erstaufführung
Leonardo Idrobo-Arce (Kolumbien - Schweiz) - Food me into power (2023)
Daniel Zea (Kolumbien - Schweiz) - Swallow! (2019)
Helga Arias (Spanien - Schweiz) - Konturen I (2014)
Adrián Suárez (Venezuela - USA) - Sangrado Árbol (2020), Uraufführung
Arturo Fuentes (Mexiko - Österreich) - RIPITI (2024), Uraufführung

 

Eintritt: CHF 25.- / 10.-
Tickets reservieren per Mail mit Datum, Name und Anzahl Tickets an reservation@walcheturm.ch
Türöffnung und Abendkasse ab 30 Min. vor Veranstaltungsbeginn, reservierte Tickets bitte spätestens 15 Min. vor Veranstaltungsbeginn abholen. Nur Barzahlung möglich.

Das Repertoire
Das Ensamble Iberoamericano präsentiert sich mit einem Repertoire, das eine frische und tiefgehende Erkundung in der Welt der zeitgenössischen Musik verspricht. Unsere Auswahl an Werken ist so gestaltet, dass sie nicht nur unsere Vielseitigkeit als Musiker widerspiegelt, sondern auch unseren Ehrgeiz, eine innovative und dynamische Stimme in der musikalischen Kunst zu sein. Wir bieten ein breites Spektrum musikalischer Erlebnisse an, von Solointerpretationen, die das individuelle Können unserer Mitglieder hervorheben, bis hin zu kompletten Ensemble- Produktionen.

Unser Schwerpunkt liegt auf der iberoamerikanischen Musik, mit dem Ziel, den Umfang dieser reichen musikalischen Tradition zu erforschen und zu erweitern. Unsere Vision ist jedoch nicht geografisch begrenzt. Wir planen, zeitgenössisches Repertoire aus verschiedenen Teilen der Welt zu integrieren und so einen musikalischen Dialog zu schaffen, der Grenzen und Kulturen überschreitet.

Es umfasst Uraufführungen von Werken von Komponisten wie Pedro García-Velásquez (Kolumbien - Frankreich), Adrián Suárez (Venezuela - USA) und Arturo Fuentes (Mexiko - Österreich). Dazu kommen Schweizer Erstaufführungen von Marisol Jiménez (Mexiko - Deutschland), sowie Neuinterpretationen von Stücken von Leonardo Idrobo-Arce (Kolumbien - Schweiz), Helga Arias (Spanien - Schweiz), Arturo Corrales (El Salvador - Schweiz) und Daniel Zea (Kolumbien - Schweiz).