CR ZKM Zentrum fur Kunst und Medien Karlsruhe Foto ONUK

Dienstag 12.03.2024   19:30

Generator #70 : Jonáš Gruska - Brieždenie

 Jonáš Gruska (Bratislava)

Zur 70. Ausgabe des Generators lädt das Institute for Computer Music and Sound Technology zu einem Konzert mit Jonáš Gruska ein. Die Interessensfelder des Gründers von LOM sind äusserst vielfältig. Schwerpunkte setzt Gruska in der Erforschung psychoakustischer Eigenschaften von Klang und Feldaufnahmen. Dabei wird bei ihm auch die Entwicklung und Herstellung eigener Mikrofone, Lautsprecher und Sonifikationsinstrumente zum zentralen Bestandteil der künstlerischen Praxis und prägt seine performativen Auftritte. So bringt Gruska einen eigens konstruierten, beweglichen Lautsprecher nach Zürich, der nicht nur akustisch, sondern auch als skulpturales Element fungiert und einem Totem ähnelt, um das sich das Publikum versammelt.
Musikalisch arbeitet Gruska gerne mit chaotischen und polymetrischen Rhythmen und der Erzeugung von unkonventionellen Stimmungen. Wer hier jedoch das Laute, Dominante und Imposante erwartet, wird enttäuscht. Gruskas Musik sucht die feinen Klänge und erzeugt nicht zuletzt durch seinen spielerischen Ansatz Intimität, welche an das Publikum herantritt und wohlwollend auf eine positive Klangerfahrung einlädt.

Der Konzerttitel "Brieždenie", slowakisch für "Dämmerung" oder "Morgendämmerung", spiegelt das Konzept des Konzerts wider: Es ist eine Einladung, den Beginn von etwas Neuem und das allmähliche Erwachen der Klänge zu erleben.

 

The concert series Generator is a platform and laboratory for electro-acoustic music and new media of the Institute for Computer Music and Sound Technology at the Zurich University of the Arts (ZHdK) 

Eintritt: frei

Jonáš Gruska, geboren in der Tschechoslowakei, studierte am Institute of Sonology in Den Haag und an der Musikakademie Krakau. Er arbeitet mit installativen und performativen Formaten und verbindet sein Interesse für Klangforschung und Feldaufnahmen mit Instrumentenbau. Gruska, Erfinder des Elektrosluch, gründete 2011 LOM, ein Label für experimentelle Kunst und Musik, und organisiert seit 2013 das ZVUK-Festival. 2018 eröffnete er den LOM-Space in Bratislava. 2019 startete er bioLOM/mykoLOM für Mykologie und Flechtenforschung, einschließlich des mykoLOM-Festivals und des lisajniky.sk Portals. Gruska tritt regelmässig international auf und hält Vorträge an renommierten Instituten wie dem Institute of Sonology in Den Haag. Darüber hinaus war er Mastering Engineer bei Lunar Mastering.