Festival zürich moves! Jeremy Wade FOUNTAIN

Projekt

Mittwoch 18.03.2015

Festival zürich moves! Jeremy Wade FOUNTAIN

Performance: Jeremy Wade FOUNTAIN

Im Rahmen von zürich moves! Festival für zeitgenössischen Tanz&Performance. 13.–20. März 2015.

zurichmoves.com/

Erstmals in Zürich zeigt Jeremy Wade sein Solo «Fountain» als Resultat einer 2010 begonnenen Recherche. Bekannt für seine exzessiven, grenzüberschreitenden Performances verbindet Wade in Fountain psychedelische und religiöse Erfahrungen zu einem grotesken Spektakel und verzerrt das Gewöhnliche ins Fantastische. In der Rolle des Priesters, Narren und Schamanen bietet er sich als Medium an, um die Energie des Performance- Raumes aufzunehmen und zu transformieren.

Der US-Amerikaner Jeremy Wade lebt und arbeitet in Berlin. Er schloss 2000 die School For New Dance Development, Amsterdam ab. Die Permiere seines ersten abendfüllenden Stücks «Glory» fand 2006 am Dance Theater Workshop in New York statt. Er erhielt dafür den New York Bessie Award. In Berlin pflegt er eine enge Zusammenarbeit mit dem Hebbel Theater. Seine kürzlich beendeten Arbeiten sind: «...and pulled out their hair» (2007), «Throwing Rainbows Up» (2008), «I Offer My Self To Thee» (2009), «There Is No End To More» (2010), «Fountain» und «To The Mountain» (2011). Im Februar zeigte das Hebbel am Ufer seine Produktion «Together Forever». Zurzeit arbeitet er an einem neuen Stück mit dem Titel «Drawnonward», welches sich mit einer queeren Zukunft und utopischer Kritik beschäftigt. Nebst seinen Tätigkeiten als Performer und Dozent beschäftigt sich Jeremy Wade intensiv mit der Kuration, Produktion und dem Veranstalten von ekstatischen Anlässen wie Parties, Festivals und Performance-Events.

www.jeremywade.de